Gründungsmitglieder

König Ludwig I.

Aktuelles:

06.10.18 14:00

Landshut – die Stadt der Brauereien, Mühlen und Schnupftabakfabriken

VENK Ausflug !!!

Treffpunkt: 14.00 Uhr beim Großwirt

Rückkehr: 22.00 Uhr zum Großwirt

Kosten:...


zum Archiv ->
28.03.18 10:47

Spende zur Unterstützung schwerstkranker Menschen

 

Verein zur Erhaltung der niederbayerischen Kultur VENK e.V. Mirskofen spendet an Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf

Landshut. Eine Spende von 500 € übergaben Daniel Braun und Bernhard Berger aus Mirskofen am Dienstag an den zweiten Vorsitzenden des Fördervereins für die Palliativmedizin in Landshut e.V. und Chefarzt der Medizinischen Klinik II, Privatdozent Dr. Bruno Neu. Dieser bedankte sich im Namen der LAKUMED Kliniken für die finanzielle Unterstützung, die für die Brückenpflege ebenso verwendet wird wie für kleinere Wünsche der Patienten auf der Palliativstation oder ergänzende Therapien, die von den Krankenkassen nicht getragen werden.

 

Auf der Palliativstation werden schwerstkranke Menschen mit dem Ziel einer Rückkehr nach Hause oder in ein Pflegeheim betreut, 12 Betten umfasst die Station im fünften Stück des Krankenhauses Landshut-Achdorf.  Spendengelder kommen unter anderem der Brückenpflege zugute, einem kostenlosen Service der Palliativstation, der die Rückführung von Patienten nach Hause oder ins Pflegeheim begleitet und unterstützt und für Patienten wie auch Angehörige eine große Hilfestellung in einer schwierigen Zeit darstellt. Die Brückenpflege oder auch spezielle ergänzende Musik- oder Atemtherapien können für die schwerstkranken Patientinnen und Patienten auf der Palliativstation nur über Spendengelder finanziert und angeboten werden.

 

Vorstand Daniel Braun und Schriftführer Bernhard Berger vertraten den Verein zur Erhaltung der niederbayerischen Kultur  VENK e.V. aus Mirskofen, der seit der Gründung im Jahr 2009 in jedem Jahr eine größere Spende an eine gemeinnützige Einrichtung in der Region weitergibt. Das Geld stammt aus den Erlösen von Brauchtums- und historischen Führungen, Ausflügen, Wattturnieren sowie dem beliebten Prackelturnier in Mirskofen. Die Übergabe der Spende nutzten die Mirskofener auch dazu, sich über die Arbeit der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf zu informieren.